Basiskurs kommunale Beteiligung für Jugendliche

Impressionen_aus_der_Gruppe Impressionen_aus_der_Gruppe2 Präsentation_und_Abschluss Präsentation_und_Abschluss2Im April 2013 wurde durch Andreas Eylert-Schwarz (Team Partizipationsbegleiter) und Birgit Schwarz (Beteiligungswerkstatt des Schweriner Jugendrings/Landesjugendrings Mecklenburg-Vorpommern) in Schwarzenbek ein einwöchiger „Basiskurs kommunale Kinder- und Jugendbeteiligung“ durchgeführt. An diesem nahmen 19 Jugendliche im Alter von 13 – 19 Jahren teil.

Präsentation und Dialog mit erwachsenen Entscheidungsträger*innen aus Politik und Verwaltung

Präsentation und Dialog zum Kursabschluss mit erwachsenen Entscheidungsträger*innen aus Politik und Verwaltung

Ziel des durch den Schwarzenbeker Kinder- und Jugendbeirat (SKJB) veranstalteten Kurses war es, möglichen Kandidat*innen für die bevorstehende Wahl des SKJB Basiswissen und Kernkompetenzen zu vermitteln. Hintergrund ist die Überzeugung, dass das Wissen über kommunale Beteiligungs-möglichkeiten, Partizipationsrechte und Methoden zur Ideensammlung, Entscheidungsfindung und Präsentation die Basis für gelingende Beteiligung ist.

Daher sollten die Jugendlichen mit Hilfe eines altersgerechten Methodentrainings „fit“ gemacht werden für das Mitmischen in Schwarzenbek.

Inhalte des Kurses waren unter anderem:

  • Reflexion eigener Beteiligungserfahrung und Austausch zu konkreten Veränderungswünschen der Teilnehmenden;
  • Rechtliche und methodische Grundlagen der Kinder- und Jugendbeteiligung;

    Jugendliche erproben die "6-3-5-Methode"

    Jugendliche erproben die „6-3-5-Methode“

  • Moderationstechnik VIPP (Visualisierung in Partizipationsprozessen): Grundlagen und praktische Übungen (einfache und doppelte Kartenfrage, Skala, Ideensprint u.a.);
  • Projekte in der Kommune initiieren – von der Themenfindung bis zur Umsetzung („Projektmanagement“ jugendgerecht aufbereitet);
  • Übungen, Methoden und Kleingruppenarbeiten zu dialogischen Aushandlungsprozessen;
  • Dialog mit erwachsenen Entscheidungsträger_innen der Kommune: Austausch und Präsentation von Ergebnissen der Blockwoche.

Und das sagen die Teilnehmenden (Auszug aus der ausführlichen Abschlussevaluation):

Tagesevaluation Donnerstag: Was bleibt hängen? Welcher Fisch landet im Netz?

  • Die ganze Woche hat sehr viel Spaß gemacht. Viele von den gelernten Methoden helfen mir sehr weiter. Weiter so.
  • Es war lehrreich hier zu sein, danke.
  • Ich fand Birgit und Andreas super toll, ihr wart super nett, offen und von euch konnte ICH viel lernen. Was ich auch gut fand war das Essen vom DRK 🙂
    Vielen, vielen Dank an euch beide, ich war sehr mit euch zufrieden.
  • Ich fand das ihr es gut gemacht habt.
  • Ich fand die Woche gut, sie hat sowohl Spaß gemacht als auch viel Wissenswertes beinhaltet! Man nimmt viel neues mit!

Der Kurs wurde gefördert bzw. unterstützt durch:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.